Photogrammetrie

Bei der Photogrammetrie wird ein bestimmter Gegenstand aus verschiedenen Winkeln abfotografiert. Anschließend wird anhand dieser Fotos ein 3D-Modell dieses Gegenstandes erstellt, indem die Fotos überlappend collagiert und über ein Mesh „gestülpt“ werden. Diese Verfahren kommt häufig in der Architektur zum Einsatz, aber auch in der Landvermessung ist es beliebt.