Edge Computing

Edge Computing ist die Verarbeitung von Daten nahe der Quelle ihrer Erzeugung, also näher an den Endbenutzern oder Geräten, anstatt zentral in entfernten Rechenzentren.

Edge Computing bezeichnet die Bereitstellung von Rechenleistung und Datenspeicherung in unmittelbarer Nähe zu den Endbenutzern oder Geräten, die Daten erzeugen oder konsumieren. Im Gegensatz zur herkömmlichen Cloud-Computing-Infrastruktur, bei der Daten zu entfernten Rechenzentren übertragen werden, erfolgt die Verarbeitung bei Edge Computing näher an der Datenquelle. Dies reduziert Latenzzeiten und Bandbreitenanforderungen, da weniger Daten über Netzwerke übertragen werden müssen. Es ermöglicht Echtzeitverarbeitung, verbesserte Datenschutz- und Sicherheitskontrollen sowie eine bessere Skalierbarkeit für verteilte Anwendungen.

A
6
7
8
9